top of page
1200_DOPPELBOCK_MEDIA_2020_001.jpg

PROJEKTE

  NEUE CD "FROH & ROH"

DOPPELBOCK  //

FROH & ROH  //

UND WEITERE PROGRAMME

Schweizer Volksmusik? Vergessen Sie Ihre Klischees. Doppelbock setzt sich mit Schweizer Volksmusik auseinander und interpretiert die alten Melodien im Kontext der Zeit. Kein angestaubter Alternativ-Vortrag, sondern zeitgemässe "living urban Swiss Folkmusic"

Sie sind Städter. Sie leben wie 80% der Schweizer Bevölkerung urban und sind auf der Suche nach der eigenen Volksmusik "ännet de bluemete Tröögli". Hier geht es nicht um Heimatkitsch oder Skihüttenplausch, nicht um distanzierte Verhöhnung, es geht um liebevolle Pflege der Tradition im Kontext der Zeit.
Es geht auch um Spielfreude. Hier wirds zwar nicht sauglatt, dafür ungekünstelt wider den tierischen Ernst. Perfektion in Ehren, aber nicht auf Kosten der Spontaneität.

 

Mit erfolgreichen Tourneen im In- und Ausland hat sich Doppelbock einen Namen gemacht. Seit Jahren begeistern sie durch ihren unverkrampften, schwungvollen Umgang mit Schweizer Volksmusik in Verbindung mit neuen Einflüssen ein Publikum von jung bis alt. Mit dabei; die freieste Jodlerin des Alpenraums, Christine Lauterburg. Christine erreicht 2020 das Pensionsalter und Doppelbock wird 20! Das will wir doch gefeiert sein, mit fröhlichen Konzerten und einer neuen CD!

LSM_2018_001-065.jpg

LANDSTREICHMUSIK

// ASPHALT UND MEHR

Mit erfolgreichen Tourneen im In- und Ausland hat sich die Landstreichmusik einen Namen gemacht. Seit Jahren begeistert sie durch ihren unverkrampften, schwungvollen Umgang mit Schweizer Volksmusik in Verbindung mit neuen Einflüssen ein Publikum von jung bis alt.
Unterwegs auf Strassen aus Asphalt, als Musikanten von heute, jenseits von Alprausch und blühenden Matten. So zelebrieren die «Landstreicher» eine verschüttete Tradition: Eine "Musik der Landstrasse", aufgelesen am Wegrand, weitertransportiert mit altbewährten Mitteln.

Matthias Lincke (Geige, Gesang)  –  Christine Lauterburg (Gesang, Geige, Bratsche, Langnauerli, Bäse)
Dide Marfurt (Halszither, E-Gitarre, Drehleier, Dudelsack, Trümpi, Trommel)  –  Simon Dettwiler (Schwyzerörgeli, Langnauerli)
Elias Menzi (Appenzeller Hackbrett)  –  Matthias Härtel (Kontrabass, Geige, Gesang)

DSC08958_cut_edited.jpg

DRÜDIETER

       // AGGLOFOLK              CD "ROSCHT & ROSE"

In der Musik von Drüdieter findet sich Altes und Urchiges aus dem Fundus der Schweizer Volksmusik sowie Neues und Unerhörtes, das noch nicht zum Kanon der Volksmusik zählt. Mit Mundart-Texten schaffen Drüdieter einen Bezug zum Aktuellen und Lokalen, während sie musikalisch gern über den Hag grasen und grooven. Rock, Ska, Folk und Singer-Songwriter-Tradition verbinden sich dabei ganz selbstverständlich mit Jodellied und Ländler. So entstand eine Sammlung aus eigenen Stücken, neugedichteten Cover-Versionen, traditionellen Liedern und Ländler-Tänzen aus der Schweiz: Der Sound von den Ufern des Muotasihlssippi.

Dieter Sulzer: Lead-Gesang, Querflöte, Trümpi

Dieter Ringli: Gitarren, Chor-Gesang, Chlefeli
Dieter «Dide» Marfurt: Halszither, Gitarren, Bass, Bodhràn

Neu mit Andi Hug: Drums

Tobi Zwyer: Tuba, Akkordeon

Heuss-duo.jpg

VERGIIGET

VERJUCHZET

VERZAPFT

//

 

TANJA KUMMER

CHRISTINE LAUTERBURG

DIDE MARFURT

Kummer-Marfurt.jpg

STEFAN HEUSS //

DIE GRÖSSTEN

SCHWEIZER PATENTE

Christine Lauterburg singt, jodelt, örgelet und geigt, Tanja Kummer präsentiert Spoken Word Texte und Dide Marfurt verführt mit seinen Instrumenten die Herzen zum musikalischen Taktschlag.«vergiiget, verjuchzet, verzapft» ist aussergewöhnlich und passt in kein künstlerisches Schema. Es ist anspruchsvoll, charmant, künstlerisch versiert und ungemein schweizerisch.

 

Unterwegs mit dem Daniel Düsentrieb der Erfinderszene!  //  Klick auf's Bild

Bericht im Glanz & Gloria

HIESIX

Herzbewegend, mit einem Hauch Fernweh.
Wir blicken über die Emmentaler Hügel hinaus in alle Welten und Zeiten: So haben in unserer Musik neben hiesigen Instrumenten wie Geige, Halszithern, Schwyzerörgeli und Mundharmonika auch Instrumente aus anderen Welten und Zeiten Platz: Häxeschyt, Sackpfeife und Drehleier und E-Bass.
Hiesix-b.1small.jpg
Allpott_1.png

ALLPOTT

Die junge Geigerin und Sängerin Yulianna Khomenko wuchs in der Westukraine auf und studierte in Kiev Komposition. Dide Marfurt lernte sie beim Strassenmusizieren in Kiev kennen, wo er gerade in den Ferien weilte. Bald reiste Yulianna mehrmals in ihr Lieblingsland, die Schweiz, und mittlerweile lebt sie hier und studiert Jazzgeige. Von Dide hat sie Schweizer Volkslieder und alte Tänze aus der Schweiz gelernt, die sie mit dem typischen Schweizer "Pfiff" vorträgt. Dieter Ringli, ein alter Weggefährte von Dide Marfurt (Drüdieter), ergänzt die Formation an der Gitarre. Die Drei spielen traditionelle Schweizer Volksmusik mit einem einzigartigen Drive und Yulianna versteht es, das Publikum zu packen und zu berühren: eine echte live Sensation!
Hier gern gesehen: Gäste die mitspielen!

THE DEAD BROTHERS

// FUNERAL TRASH

Mit dem Tod von Sänger und Mastermind Alain Croubalian sind am 03. 09. 2021 auch die Dead Brothers gestorben.

Fare thee well, Friend!

Wann die letzte Platte «Dead is the end» erscheint erfahren sie bei VOODOO RHYTHM

eCHo

Das Projekt von Doppelbock mit den Stimmen von

Christine Lauterburg, Corin Curschellas und Walter Lietha.

Schweizer Volkslieder im Kontext der Zeit.

alain_dide.jpg

© Bild: Mischa Scherrer ©

NARRENSCHIFF-LABEL

Unser Label, der Narren, Spinner und Träumer.
Viel neue Volks– und Folkmusik da.
Besuche unseren Webshop
Narr.logo100.jpg
bottom of page